Bis auf Weiteres keine Kundgebungen

Nach neun Kundgebungen mit sicherlich über 4000 Besuchern, wird es immer schwieriger Kundgebungen zu organisieren. Wir hoffen bald wieder eine Kundgebung auf die Füße stellen zu können. Vielen Dank an alle Unterstützer und Helfer. Wer sich aktiv bei uns einbringen will, ist herzlich willkommen. Dazu einfach eine Mail an info@demokratischer-widerstand-ueberlingen.de. Auf Telegram finden Sie uns unter https://t.me/dw_ueberlingen.

Unser Bürgerdialog-Überlingen hat sich inzwischen etabliert. Infos dazu finden sie auf der Bürgerdialog Webseite.

Eine Sammlung von Interviews und Videomitschnitten finden Sie auf unserem YouTube-Kanal ÜberlingenFM.

Informationsmaterial zu Themen rund um Corona finden Sie auf unserer Info-Webseite gesund-und-frei.info.

Das Orga-Team

Warum wir demonstrieren

Auch im neuen Jahr beschäftigen uns die Corona-Maßnahmen. Klaus Schwab, Mitbegründer und Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums (WEF) freut sich über diese historische Gelegenheit die Welt mit Corona schneller in seinem Sinne verändern zu können. In seinem Buch „COVID-19: Der große Umbruch“ beschreibt er zusammen mit den 1000 weltweit größten Konzernen, die sich im WEF zusammengefunden haben, ihre Vorstellung der Welt nach Corona.

In verschiedenen Pandemie Planspielen wurde mit Vertretern der westlichen Länder sowie China, dem WEF und den führenden Mainstreammedien geübt, wie Grundrechte eingeschränkt, die Bevölkerung in Angst gehalten und Impfungen durchgesetzt werden können, wie Paul Schreyer in seinem Buch „Chronik einer angekündigten Krise“ erhellend dargelegt hat. Dies erklärt auch, warum in so vielen Ländern gleich agiert wird. Es wurde einfach so in der Vergangenheit geübt. Doch die Planspiele wurden nicht von demokratisch legitimierten Organisationen, sondern von einflussreichen Menschen mit eigenen Interessen durchgeführt.

Trotz Lockdown steigt die Zahl der nichtssagenden PCR positiv Getesteten immer weiter an. Die Regierung kann nach 9 Monaten Pandemie immer noch nicht unterscheiden, ob Menschen mit oder an Corona gestorben sind und schafft finanzielle Anreize möglichst viele Corona positiv Getestete zu finden, tot oder lebendig. Mehrfach Getestete werden entsprechend mehrfach gezählt. Die Medien präsentieren uns immer noch die symptomlos PCR Positiven als Erkrankte oder Infizierte. Die Gesamtzahl der Getesteten wird dazu nicht in Bezug gesetzt. Ob asymptomatisch Erkrankte überhaupt ansteckend sind, ist immer noch wissenschaftlich umstritten.

Politiker und Lobbyärzte sprechen vom überlasteten Gesundheitssystem, obwohl sich die Belegungszahlen im statistischen Mittel der letzten Jahre bewegt. Intensivbetten-Kapazitäten werden abgebaut, Krankenhäuser werden wegen Insolvenz geschlossen. Die Personalsituation in Krankenhäusern und Pflegeheimen, die bereits vor Corona angespannt war, wird durch PCR Zwangstests und daraus folgenden falsch positiven Testergebnissen bewusst verschlechtert. Das Personal ganzer Stationen wird in Quarantäne geschickt, auch wenn keiner Symptome aufweist.

Die Todesfallzahlen bewegen sich ebenfalls im statistischen Mittel der vorangegangenen Jahre. Selbst bei den über 70-jährigen findet man keine nennenswerte Übersterblichkeit in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern.

Kindern werden Masken aufgezwungen, anstatt die Risikogruppen zu schützen. Studien, die die Ungefährlichkeit von beliebig hergestellten Masken belegen, kann es nicht geben und gibt es nicht. Das Kultusministerium schiebt die Haftung an die Schulen ab und somit an die Schulleitungen. Das Schädigungspotential durch langes Maskentragen ist hingegen mit Studien belegt. Viele Arbeitsmediziner, Arbeitsschutzverbände, Wissenschaftler und Ärzte bezweifeln die Sinnhaftigkeit und Ungefährlichkeit der Masken.

Hochrangige regierungskritische Wissenschaftler werden nicht gehört und sogar durch Politik und Medien als Verschwörungstheoretiker tituliert und diffamiert. YouTube zensiert alles, was nicht WHO konform ist und vieles darüber hinaus. Facebook und andere Soziale Medien löschen regierungs- und pharmakritische Gruppen mit vielen tausend Mitgliedern. Regierungskritische friedliche Querdenker Demonstrationen werden in Berlin verboten, gewaltbereite links- und rechtsextreme Demonstrationen aber nicht. Eine offene Diskussion über Sinn und Unsinn der Corona Maßnahmen wird verweigert, wie in einer Diktatur.

Corona Impfstoffe neuer Art mit unkalkulierbaren Folgen sollen unhinterfragt verimpft werden. Die Regierung lanciert große PR-Aktionen um für den bereits verfügbaren BioNTech Impfstoff zu werben. Die negativen Ergebnisse der vorläufigen klinischen Studien werden verharmlost. Selbst die Aktionäre von BioNTech und den anderen mRNA-Impfstoffkandidaten scheinen Zweifel an der Impfstoffsicherheit zu haben, die Aktienkurse der mRNA-Impfstoff Hersteller fallen, die Regierung verkauft uns die Impfung als Segen. Auch die Wirksamkeit konnte methodisch in den klinischen Studien nicht sauber nachgewiesen werden. Man weiß also nicht, ob die Impfung wirklich schützt und ob man bei einer Infektion den Erreger weitergibt oder nicht. Wer sich impfen lässt, muss weiterhin Mund-Nasen-Bedeckung tragen und Abstand halten. Wer für die zu erwartenden Impfschäden schlussendlich haften wird, ist bei dieser Vorgehensweise sicherlich unklar. Bereits jetzt wird über indirekte Impfzwänge und einen elektronischen Immunitätsausweis öffentlich diskutiert. Vor wenigen Monaten hieß es noch, das seien Verschwörungstheorien der Corona Maßnahmen Kritiker.

Unser Rechtssystem wurde teilweise ausgehebelt. Die Verfassungsgerichte verweigern den effektiven Rechtsschutz und weigern sich die Aussagen des Robert Koch Institutes (RKI) zu hinterfragen. Auf den Einschätzungen des RKI basieren die Corona Maßnahmen. Das RKI ist eine weisungsgebundene Behörde, unterstellt dem Gesundheitsministerium und somit Bundesgesundheitsminister und Pharmalobbyist Jens Spahn. Politisch motiviertes Handeln des RKI ist also wahrscheinlich. Gleiches gilt für das Paul Ehrlich Institut (PEI), welches für die Impfstoffzulassung verantwortlich ist. Durch das „Ermächtigungsgesetz“ vom 18.11.2020 wurde auch noch das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit eingeschränkt. Die Grundrechte, welche die Bürger vor der Regierung schützen sollen, sind und bleiben weitgehendst außer Kraft gesetzt.

Wir benötigen Spenden für weitere Kundgebungen